Kontakt

Bares Geld sparen: Geschirrspüler sind effiziente Küchenhelfer

Um es vorweg zu nehmen: Die verbreitete Meinung, dass Geschirrspüler das Spülen teurer und umweltschädlicher machen, ist absolut falsch und verdreht sogar die Tatsachen. In Wahrheit können Sie mit einem Geschirrspüler nämlich tatsächlich Geld sparen - und dabei noch die Umwelt schonen!

Für alle, die nun skeptisch die Brauen heben, hier ein Beispiel: Eine moderne Geschirrspülmaschine verbraucht für den kompletten Abwasch einer 12-köpfigen Gesellschaft oder Familie 7 Liter Wasser und weniger. Wer nun noch immer nicht überzeugt ist, darf gern den Gegenversuch wagen. Sie werden staunen, wie leer das Spülbecken mit 7 Litern dabei wirkt. Versuchen Sie jetzt, damit das komplette angefallene Geschirr von 12 Personen zu spülen...

Dabei ist diese Tatsache gar nicht mal neu: bereits 2005 fand die Initiative EnergieEffizienz heraus, dass sich mit einer Geschirrspülmaschine bis zu 65 Euro Strom- und Wasserkosten sparen lassen - und die Geräte von heute sind noch effizienter! Wenn man bedenkt, dass heute fast 2/3 aller Haushalte eine Geschirrspülmaschine besitzen, ist das ein riesiges Sparpotenzial, denn in den Sparprogrammen verbrauchen die Geräte von heute unter 1 kWh Strom.

Sollten Sie uns immer noch nicht vollends glauben, den Selbstversuch aber scheuen, müsste eine Studie der Universität Bonn letzte Zweifel beseitigen. Hier wurden durchschnittliche Verbrauchswerte beim Handspülen ermittelt. Das Ergebnis: für 12 Gedecke wurden durchschnittliche 46 Liter Wasser verbraucht, für deren Erwärmung etwa 2 kWh Energie aufgewendet wurden. Zum Vergleich: eine Waschmaschine verbraucht für eine volle Ladung Wäsche je nach Programm etwa genauso viel! Sieht man jetzt die 7 Liter Wasser und 1 kWh Strom einer modernen Spülmaschine dazu im Vergleich, dürften auch den härtesten Kritikern die Argumente ausgehen.

Um eine solch schonende und sparsame Geschirrreinigung zu erreichen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Ihr Gerät über ein Sparprogramm verfügt. Für gute Geräte ist das selbstverständlich - hier trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Achten Sie also beim Kauf unbedingt auf die Verbrauchswerte am Energielabel, wenn Sie nicht später eine böse Überraschung mit einem vermeintlichen Preisschnäppchen erleben wollen.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button