Kontakt

Warmwasseranschluss

Die Aussage, dass man Geschirr am besten mit warmem Wasser spülen sollte, ist in etwa so banal wie der Hinweis, dass man vor der Autofahrt auch den Wagen starten muss. Weit weniger banal ist dagegen die Frage, ob sich denn dann nicht eine Spülmaschine mit Warmwasser-Anschluss ad hoc rentiert.

An dieser Stelle muss man allerdings ein wenig in die verschiedenen Mechanismen und Vorgänge hineinschauen, die während des Spülganges in einer Geschirrspülmaschine vorgehen. Vor dem Hauptprogramm wird das Wasser auf etwa 50° C erwärmt. Dafür wird das Wasser im Regelfall an Heizspulen vorbeigeführt, die elektrisch aufgeheizt werden. Dieses Aufheizen ist aber energieaufwendiger als das Erhitzen in der Öl- oder Gastherme der zentralen Warmwasserversorgung.

Die Kehrseite der Medaille: Nicht bei alle Spülprogrammen wird heißes Wasser genutzt - in den Vor-, Zwischen- und Regenerierspülgängen wird im Gegenteil kaltes Wasser genutzt, das (um Wasser zu sparen) anschließend gefiltert, aufgeheizt und für den nächsten Spülgang weitergenutzt wird. Auch wird in den "heißen" Spülphasen nicht nur das Wasser, sondern der komplette Spülraum aufgeheizt, um auch schon das Geschirr für das anschließende Programm vorzuwärmen. Spätestens hier ist ein Warmwasseranschluss wirkungslos, denn die Aufheizung des Innenraumes erfolgt elektrisch - mit Energie, die ohne Warmwasseranschluss zu diesem Zeitpunkt auch zum Erhitzen des Wassers genutzt wird.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Programme auch zeitlich abgestimmt sind - die Maschine kalkuliert also die Heizvorgänge voll ein. Da bei Bedarf aber nur jeweils wieder die Differenz zwischen Soll- und Ist-Temperatur aufgewärmt werden muss, verkürzen sich diese gewollten Pausen bei solchen Geräten aber deutlich, was dazu führen kann, dass Reiniger oder Spülwasser nicht lang genug einwirken können und sich die Reinigungswirkung entsprechend verschlechtert. Dagegen wird das Spülgut bei einem Warmwasseranschluss geschont, da das Abkühlen des Geschirrs zwischen den Spülgängen durch die Grundtemperatur des (Warm-)Wassers deutlich sanfter geschieht.

Aus energetischer Sicht empfiehlt sich der Einsatz eines Gerätes mit Warmwasseranschluss nur in Gebäuden, die nach dem Niedrigenergiekonzept gebaut sind, also Wasser durch beispielsweise Solarenergie oder Wärmerückgewinnungsanlagen aufheizen.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button