Kontakt

Rahmendesign

Das Rahmendesign hat keinen technischen Vor- oder Nachteil, kann aber in der Pflege praktisch sein und ist in erster Linie eine reine Geschmacksfrage - mögen Sie es lieber rahmenlos oder eingefasst?

Der umlaufende Rahmen ist das Ursprungsmodell der Kochfelder. Das empfindliche Glaskeramikfeld wird durch einen stabilen Rahmen eingefasst und macht es so für Stöße von der Seite unempfindlich. Meistens besteht der Rahmen aus Edelstahl oder lackiertem Aluminium. Glaskeramikfelder im Rahmendesign eignen sich für alle Arbeitsplatten.
Das Gegenteil sind flächenbündig eingebaute Glaskeramikfelder. Diese verfügen über keinen Rahmen und sind komplett nahtlos in die Arbeitsplatte eingelassen. Da sich bei dieser Bauweise die Einsatzöffnung auch über einen langen Zeitraum um keinen Millimeter verändern darf, können diese Felder nur in Arbeitsplatten aus Stein oder Granit eingesetzt werden.
Beim Front-Profil oder Facettendesign hat das Kochfeld entweder seitlich oder vorn eine schmale Edelstahlleiste. Die restlichen, frei bleibenden Kanten sind mit einem Facettenschliff versehen, der eine edle Optik verleiht.
Die letzte Variante ist das Piezo-Profil. In die etwas erhöhte Frontschiene aus Edelstahl odr Aluminium sind die Bedienelemente eingelassen, während die die drei anderen Kanten frei und abgerundet liegen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button