Kontakt

Funktionsweise einer Mikrowelle

Ein Mikrowellengerät ist ein elektrisches Gargerät, in dem elektromagnetische Wellen die Lebensmittel auftauen, erwärmen und garen (mikrowellengaren).

In einem Mikrowellengerät befindet sich anstelle eines herkömmlichen Heizkörpers eine Magnetron genannte Senderöhre, die den elektrischen Strom in elektromagnetische Wellen umwandelt. Durch eine Öffnung gelangen die Mikrowellen in den Garraum. Die Wände des Garraums bestehen aus Metall, das die Mikrowellen reflektiert.

Auf dem Geräteboden befindet sich eine Glaskeramikplatte, damit die Mikrowellen auch von unten die Lebensmittel erreichen können. Um eine gleichmäßige Erwärmung der Lebensmittel zu erreichen, sind moderne Mikrowellengeräte mit einem Drehteller und einem Reflektorflügel ausgestattet. In der Tür befindet sich ein Sichtfenster mit einem Lochblech oder einem Drahtgitter, die die Mikrowellen reflektieren und verhindern, dass sie austreten können.

Die Mikrowellen dringen von allen Seiten in das Kochgut ein und erzeugen in den Molekülen Vibrationen (Schwingungen), die Reibungswärme erzeugen. Diese Reibungswärme dient zum Auftauen, Erwärmen und Kochen von Speisen.

Die Anschlussleistungen betragen 0,5 kW – 4 kW bei einem Wirkungsgrad von etwa 50 %. Eine Verkürzung der Kochzeit um 25 – 80 % hat eine Energieeinsparung von ca. 60 – 80 % zur Folge.

Mikrowellengeräte gibt es als Einzel- oder Kombi-Geräte mit Grill- und Backofenfunktion sowie zum Einbauen im Backofen.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button