Kontakt

Energieeffizienzklassen bei Wäschetrocknern

Die Klasseneinteilung der Wäschetrockner ist abhängig vom Energieverbrauch pro kg Wäsche im Normalprogramm "Baumwolle schranktrocken". Der Energieverbrauch wird nach der Norm EN 61121 ermittelt. Dabei wird ein Wäscheposten mit 800 U/min. geschleudert. Bei höheren Schleuderdrehzahlen ist der Energieverbrauch niedriger. Die Klassen "A" und "B" sind mit der herkömmlichen Trocknertechnik nicht erreichbar. Bei der Klasseneinteilung wird zwischen Abluft- und Kondensationstrocknern unterschieden.

EnergielabelBei der Bestimmung der Energieeffizienzklassen von Wäschetrocknern werden für die beiden Trocknertypen Abluft- und Kondensationstrockner unterschiedliche Verbrauchswerte zugrunde gelegt. Grundsätzlich ist der Energieverbrauch eines Ablufttrockners geringer. Daher dürfen die Trockner dieses Typs für eine gute Einstufung weniger Energie verbrauchen als Kondensationstrockner.

Die Klasseneinteilung der Wäschetrockner ist abhängig vom Energieverbrauch pro kg Wäsche. Der Energieverbrauch wird nach der Norm EN 61121 ermittelt und bezieht sich auf einen Norm-Wäscheposten aus Baumwoll-Textilien, der mit 800 U/min. geschleudert wurde. Bei höheren Schleuderdrehzahlen der Waschmaschine und damit trockenerer Wäsche ist der Energieverbrauch niedriger. Geprüft wird mit der Nennfüllmenge, die die maximale Menge der zu trocknenden Textilien festlegt.

Nachdem die Wäsche nochmals gewogen wurde, wird die Restfeuchte, die in einem definierten Bereich liegen muss, ermittelt und der Wäschetrockner mit der vorbereiteten Wäsche beladen. Falls vorhanden, wird das Programm "Baumwolle schranktrocken" ausgewählt. Der Trockenvorgang wird gestartet und gleichzeitig der Energieverbrauch gemessen. Nach Programmende muss die Wäsche innerhalb von 5 Minuten zum Wiegen aus dem Trockner genommen werden. Dann wird die Restfeuchte berechnet. Aus der vorgenommenen Energiemessung wird der Energieverbrauch in kWh auf 1 kg Baumwolle umgerechnet, um die Energieeffizienzklasse zu bestimmen. Bei der Klasseneinteilung wird zwischen Abluft- und Kondensationstrocknern unterschieden.

Folgende Energieverbrauchswerte erzielen Abluft- und Kondensationstrockner der verschiedenen Energieeffizienzklassen:

Einstufung EEK Energieverbrauch "C" in kWh/kg
Ablufttrockner Kondenstrockner
niedriger A < 0,51 < 0,55
Verbrauch B < 0,59 < 0,64
  C < 0,67 < 0,73
  D < 0,75 < 0,82
  E < 0,83 < 0,91
hoher F < 0,91 < 1,00
Verbrauch G > 0,91 > 1,00

 

Die Klasse "A" ist momentan mit der herkömmlichen Trocknertechnik nicht zu erreichen. Erst seit einiger Zeit werden konventionelle Trockner der Energieeffizienzklasse „B“ angeboten. Anders als bei allen anderen Hausgeräten ist ein Trockner mit Klasse „B“ sehr sparsam.  Die Anforderungen der Klasse „A“ an den Energieverbrauch erfüllen derzeit nur Geräte mit Gasbeheizung, reinem Kaltluftbetrieb oder Wärmepumpen.

Beispiel für die Wirtschaftlichkeit

Ein Ablufttrockner der Effizienzklasse „G“ verbraucht pro Trockenprogramm bestenfalls 0,91 kWh pro kg Wäsche. Ein Kondenstrockner der Effizienzklasse „C“ pro Trockenprogramm im schlechtesten Fall 0,73 kWh pro kg Wäsche.

Bei einem Drei-Personen-Haushalt mit etwa 450 kg zu trocknender Wäsche im Jahr beträgt der eingesparte Energieeinsatz des „C“-Gerätes gegenüber dem „G“-Gerät mindestens 450 x (0,91-0,73) = 81 kWh pro Jahr. Wird ein Strompreis von 0,16 €/kWh angenommen, weichen die Betriebskosten in zehn Betriebsjahren um 10 x 81 kWh x 0,16 €/kWh = 124,14 € voneinander ab.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Weihnachten 2016
Close Button